Saison 2017/2018 (2. Bundesliga)


Autogrammkarten

 

Autogrammkartensatz: 33

Saison: 2017/18

Trikowerbung: congstar

Autogrammkarten: 37

 

AK: Uwe Stöver (Geschäftsleiter Sport), AK: Olaf Janßen (Cheftrainer), AK: Markus Kauczinski (Cheftrainer), AK: Markus Gellhaus (Co- Trainer), AK: Patrick Glöckner (Co- Trainer), AK: Mathias Hain (Torwart- Trainer), AK:  Janosch Emonts (Athletik - Trainer), AK 1: Philipp Heerwagen (Torwart), AK 2: Clemens Schoppenhauer, AK 3: Lasse Sobiech, AK 4: Philipp Ziereis, AK 5: Joel Keller, AK 6: Christopher Avevor, AK 7: Bernd Nehrig, AK 8: Jeremy Dudziak, AK 9: Aziz Bouhaddouz, AK 10: Christopher Buchtmann, AK 11: Sami Allagui, AK 13: Ryo Miyaichi, AK 14: Mats Møller Dæhli, AK 15: Daniel Buballa, AK 16: Marc Hornschuh, AK 19: Luca Zander, AK 20: Richard Neudecker, AK 22: Cenk Sahin, AK 23: Johannes Flum, AK 27: Jan-Philipp Kalla, AK 28: Waldemar Sobota, AK 29: Jan Marc Schneider, AK 30: Robin Himmelmann, AK 31: Maurice Litka, AK 33: Svend Brodersen, AK 35: Brain Koglin, AK 37: Kyoung Rok Choi, AK 39: Yi-Young Park, AK 42: Thibaud Verlinden, AK 45: Dimitrias Diamantakos

AK 2: Clemens Schoppenhauer: "Clemens wer?!", mag sich so mancher Fan bei der Verpflichtung gefragt haben. Doch wer die Karriere des Innenverteidigers verfolgt hat, kann darauf setzen, dass sich der gebürtige Bremerhavener auch in Hamburg einen Namen machen wird: als zweikampf- und charakterstarker Profi. Der Blondschopf, der von Absteiger Würzburg kam, hat sich mit den Kickers von der 4. bis in die 2. Liga hochgearbeitet und hat sich dabei immer auch selbst gesteigert und als Stammkraft etabliert. "Man wächst mit seinen Aufgaben", lautet sein Motto. Beim Kiezklub will das ehrgeizige Nordlicht "den nächsten Schritt machen". Schoppenhauer hat sehr gute Chancen, zu Saisonbeginn in der Startelf zu stehen. AK 11: Sami Allagui: Ob er St. Paulis "Königstransfer" ist, wird sich zeigen. Jedenfalls ist Sami Allagui der namhafteste Neue in Reihen der Kiezkicker und eine der klangvollsten Verpflichtungen der letzten Jahre, die Signalwirkung hat. Mit Allagui, der ablösefrei von Hertha BSC kam und für die Berliner sowie Meinz 05 in der Bundesliga kickte, hat St. Pauli einen spielstarken Angreifer mit Torriecher verpflichtet, der teamintern seine Erfahrung einbringen soll. Der Deutsch-Tunesier, der nach langer Knieverletzung bei Hertha nicht mehr zum Zug gekommen war, will beim Kiezklub noch einmal richtig angreifen und "so viele Tore machen, wie es geht". Wenn der gebürtige Düsseldorfer mit Torjäger Aziz Bouhaddouz auf dem Rasen so gut harmoniert wie abseits, kann sich St. Pauli auf ein neues Traum-Duo freuen. AK 19: Luca Zander: Vom Nachnamen her passt er perfekt zu St. Pauli. Auch sportlich will sich der 21-Jährige beim Kiezclub schnellstmöglich integrieren und etablieren. "Hier sehe ich die besten Möglichkeiten für meine Entwicklung." Das Toptalent von Werder Bremen, das die Hamburger für zwei Jahre ausgeliehen haben, ist ein Außenverteidiger ganz nach dem Geschmack von Olaf Janßen: Groß, schnell, technisch versiert, offensivstark. Zander, der zuletzt für Werders Reserve in der 3 Liga gespielt hat, will sich nun in der nächsthöheren Spielklasse behaupten und regelmäßig spielen, muss sich im Kampf um den Platz rechts in der Viererkette mit Jeremy Dudziak und Mac Hornschuh aber starker Konkurrenz erwehren. Das nötige Potenzial, um die Leihe für alle Seiten zum Erfolg zu machen, hat er jedenfalls.


TOPPS

 

Titel des Sammelwerks: Match Attax Extra 2017/2018

Jahr: 2018

Trading Cards: Reguläre Karten: 207 (Nr. 418 - 622, T6, T7, GF); Limitierten Karten: 9 (L28 - L36)

Trading Cards mit FCSP-Bezug: 2

 

Trading Card 523: Clubkarte, Trading Card 541: Christopher Buchtmann

 

Anmerkung: 166 Bundesliga- und 41 2. Bundesliga Karten


TOPPS

 

Titel des Sammelwerks: Fußball Bundesliga (Offizielle Sticker-Sammlung 2017/2018)

Jahr: 2018

Sticker: 294

Sticker mit FCSP-Bezug: 1

 

Sticker 292: FC St. Pauli Wappen

 

Anmerkung: Im Süden wird es die Bundesliga-Sticker exklusiv bei Aldi Süd geben. Hier erhalten Kunden im Zeitraum vom 29.01.2018 bis zum 24.03.2018 für je 10 € Einkaufswert ein Gratis-Stickerpäckchen. Im Norden sind die offiziellen Bundesliga-Sticker in diesem Jahr, wie gewohnt, in Pressegeschäften, Kiosken und Bahnhofsbuchhandlungen erhältlich.

Star-Spieler: Sami Allagui ist in der 2. Bundesliga kein Unbekannter. Weit über 100 Spiele hat der Tunesier bereits in der 2. Bundesliga bestritten und dabei über 30 Tore erzielt. In dieser Saison geht er nun für den FC St. Pauli auf Torejagd.


Panini Bilderdienst, Tütenbilder, Stuttgart

 

Titel des Sammelwerks: Russia 2018 (Fifa World Cup)

Version: Internationale Version; Sondersticker Deutschland: 9  (M1 - M9)

Jahr: 2018

Sticker: 682

Sticker mit FCSP-Bezug: 1

 

Sticker 170: Aziz Bouhaddouz

 

Anmerkung: In Deutschland und Österreich gibt es zwei Sonderausgaben, die sich durch zusätzliche Sonder-Sticker unterscheiden. Sondersticker Deutschland: 9  (M1 - M9), Sondersticker Österreich: 12 (C1 - C12)


Panini Bilderdienst

 

Titel des Sammelwerks: Russia 2018 (Fifa World Cup)

Version: 670-Sticker-Edition (Belgien, Niederlanden, Luxemburg und Peru)

Jahr: 2018

Sticker: 670

Sticker mit FCSP-Bezug: 1

 

Sticker 158: Aziz Bouhaddouz 

 

Anmerkung: In diesen Ländern sind im Album die Spielorte schon gedruckt. Alle Sticker haben eine andere Nummerierung.


Panini Bilderdienst, Tütenbilder, Wollerau

 

Titel des Sammelwerks: Russia 2018 (Fifa World Cup)

Version: Gold Edition (Schweiz)

Jahr: 2018

Sticker: 682

Sticker mit FCSP-Bezug: 1

 

Sticker 170: Aziz Bouhaddouz 

 

Anmerkung: Diese Sticker unterscheiden sich komplett von den normalen Stickern.


Verein Tschutti-Heftli

 

Titel des Sammelwerks: tschutti heftli Sammelalbum

Jahr: 2018

Sticker: 530

Sticker mit FCSP-Bezug: 1

 

Sticker 105: Aziz Bouhaddouz 

 

Anmerkung: Im August 2016 wurde Bouhaddouz erstmals in die marokkanische Nationalmannschaft berufen. Er debütierte am 31. August 2016 gegen Albanien. In seinem zweiten Länderspiel gegen São Tomé und Príncipe schoss er sein erstes Tor für die Nationalmannschaft.

Gruppe B: 15.06.2018 in Saint Petersburg: Marokko - IR Iran 0:1 (0:0) Aziz Bouhaddouz (90+5, Eigentor); 20.06.2018 in Kazan: Portugal - Marokko 1:0 (1:0); 25.06.2018 in Kaliningrad: Spanien - Marokkoi 2:2 (1:1)

 

Marokko - IR Iran 0:1 (0:0): In der 77. Minute wurde Aziz Bouhaddouz für Ayoub El Kaabi eingewechselt. In der fünften Minute der Nachspielzeit köpfte Aziz Bouhaddouz einen Freistoß der Iraner unhaltbar ins eigene Tor.